News

IP-SUISSE Zertifizierungsreglement 2022

Das Reglement für die «Vermarktung und Aufbereitung von IPS-Produkten» heisst neu IP-SUISSE Zertifizierungsreglement. Aufgrund anderer Rahmenbedingungen wurde das Reglement einer grundlegenden Revision unterzogen.

Heute stehen IP-SUISSE Rohstoffe zur Verfügung, die vor Jahren noch nicht oder in ungenügenden Mengen vorhanden waren (z.B. Milch und Milchprodukte, Eier, Zucker, Gemüse, Früchte, Sonnenblumenöl usw.). Dies hat die Ausgangslage zur Vergabe des IP-SUISSE Labels z.B. bei verarbeiteten Erzeugnissen stark verändert.

Angepasst wurden insbesondere die folgenden drei Hauptpunkte:

1. Erhöhung des Mindestanteils der IP-SUISSE Rohstoffe bei zusammengesetzten Produkten von 70% auf neu 80%. Neu dürfen unter gewissen Bedingungen IP-SUISSE Rohstoffe aus Mengenausgleich als IP-SUISSE Rohstoff angerechnet werden. Produkte, die trotzdem die 80 % nicht erreichen, können mit dem IP SUISSE Logo mit Zutatenhinweis ausgelobt werden. 

2. Produkte mit weniger als 50% IP-SUISSE Zutaten können in Zukunft nicht mehr mit dem Käfer ausgelobt werden (der IPS Rohstoff kann aber neu bei entsprechender Zertifizierung in der Zutatenliste erwähnt werden).

3. Mengenausgleich: Der Mengenausgleich wird weiterhin auf schriftlichen Antrag bei der IP-SUISSE, befristet und zu gewissen Bedingungen, möglich sein. Das Logo wurde angepasst, damit im Sinne des Konsumentenschutzes die Transparenz verbessert wird.

Einführung und Umsetzung des neuen Zertifizierungsreglements und des angepassten Marken-Manuals:

  • Für neue Produkte gilt das Zertifizierungsreglement und das Marken-Manual ab sofort.
  • Bis am 31.12.2021 zertifizierte Produkte dürfen bis max. 31.12.2023 gemäss den alten Anforderungen (Reglement und auch Kennzeichnung) vermarktet werden.

Sie finden das Zertifizierungsreglement und das Marken-Manual unter www.ipsuisse.ch.

Migros und IP-SUISSE intensivieren Zusammenarbeit weiter

Neu wird die Migros das IP-Suisse-Label mit dem Marienkäfer für Produkte, wie zum Beispiel Fleisch oder Brot, die IP-SUISSE-Rohstoffe enthalten, verwenden. Kundinnen und Kunden soll die einfache Erkennbarkeit des Labels beim täglichen Einkauf helfen. Die flächendeckende Umstellung beginnt 2021.

Die Migros ist schweizweit die grösste Abnehmerin von nach IP-SUISSE-Standard produzierten Produkten. Die intensive Zusammenarbeit umfasst beispielsweise Lebensmittel wie Fleisch, Brot, Mehl, Rapsöl oder Teigwaren.

Durch die flächendeckende Übernahme des IP-SUISSE-Labels wird das TerraSuisse-Label der Migros mittelfristig abgelöst. Die Umstellung umfasst gut 2000 Produkte, beginnt Anfang 2021 und wird rund ein Jahr dauern.

Übergangsfrist zur Einführung des neuen IPS-Logos bis 31.12.2020

Im April 2018 wurde ein neues IP-SUISSE-Logo eingeführt wurde. Die schwarzen Punkte berühren die Linien nicht mehr.

Zusammen mit der IP-SUISSE wurde eine Übergangsfrist für bestehende Verpackungen und Werbeunterlagen bis am 31.12.2020 definiert.
Das neue Logo können Sie bei der IP-SUISSE anfordern. Bitte senden Sie das neue Gut zum Druck zur Prüfung immer an produkte@procert.ch.

Neues Brand Manual TerraSuisse

Am 6. März 2019 wurde von der Migros das neue Brand Manual TerraSuisse freigegeben.

Das neue Logo enthält auf der rechten Seite eine Kuh. Verpackungen müssen bei Neudruck angepasst werden.

Neues IP-SUISSE Logo

Das Logo wurde leicht angepasst.

Der Käfer wurde einem Facelift unterzogen: Wer genau hinschaut, sieht, dass einerseits die Punkte auf den Flügeln etwas verschoben und andererseits die schwarzen Linien und der Kopf minimal angepasst wurden. Kleine Anpassungen, die aber eine gute Wirkung zeigen: Vor allem bei kleiner Abbildung wirkt der Käfer weniger schwarz und besser konturiert. Um den überarbeiteten Auftritt abzurunden, wurden neue Farben, eine neue Schrift und ein Bildstil definiert